Sie befinden sich hier: Mach mit / Stadtführungen

Stadtführungen

Dramatisch interessante Streifzüge durch die Hebbelstadt. Geschichten aus der Vergangenheit geben Wesselburen sein Gesicht. Von der Wikingerzeit über den lutherischen Glauben und Geschichten um ein lebhaftes Marktgeschehen bereits ab dem Mittelalter halten die Zuhörer und -schauer in den Bann. Unter sachkundiger Führung erleben Sie historische Sehenswürdigkeiten, lauschen Anekdoten und entdecken Neues oder auch Altes neu. 

 

  • Info Terminal touristinfo
  • Wesselburener Stadtfuehrung
  • Haus Ekenesch 01
  • Villa Asmus
  • Stadtfuehrung

Historische Stadtführung in Wesselburen

Schon Neocorus, ein Chronist im 16. Jhdt, nannte Wesselburen – oder Wislingheburen, wie es wohl ursprünglich hieß – „einen herrlichen prächtigen Flecken“. Geprägt durch den Jahrhunderte langen Kampf gegen die Sturmfluten, entwickelte sich die kleine Kirchspielsgemeinde zu einem liebenswerten typischen Dithmarscher Ort, wo das Nebeneinander von Festhalten an alten Traditionen und dem Wagen von Neuem kein Widerspruch ist.

Von der Zeit, als Wesselburen noch aus zwei bewohnten Warften bestand, bis zur Blütezeit der Dithmarscher Geschlechter, vom Verlust der Freiheit , Beginn der Reformation, verhängnisvollem Stadtbrand und Wiederaufbau der Kirche bis hin zur wirtschaftlich aufstrebenden Gemeinde zur Jahrhundertwende mit Verleihung der Stadtrechte. – Auf dem 1 ½-stündigen Weg durch die wechselhafte Geschichte des Ortes erfahren Sie die Geschichten hinter der Geschichte, liebevoll und unterhaltsam erzählt von unseren Stadtführern.
Begeben Sie sich auf eine spannende Zeitreise und erfahren Sie, wie die Menschen hier gelebt haben!

Geschichten aus der Vergangenheit geben Wesselburen sein Gesicht, das die Stadtführerin Ruth Arnold mit Begeisterung ausfüllt. Lauschen Sie den Anekdoten und entdecken Neues oder auch Altes neu.  Neben festen Terminen gibt es 7 individuelle Führungen:  

1.  Historische Stadtführung, Dauer ca. 90 Minuten

Wesselburen - oder Wislingheburen, wie es zur Wikingerzeit hieß wurde vor mehr als 1000 Jahren als freie Bauernrepublik gegründet. In der Nordermarsch entwickelte sich der Flecken zu einem lebhaften  Handwerker- und Handelsort.  Von der Zeit, als Wesselburen aus zwei bewohnten  Warften bestand, vom Verlust der Freiheit, Beginn des  Glaubenswandels, verhängnisvollem Stadtbrand und Wiederaufbau der Kirche, bis hin zur aufstrebenden Gemeinde um die Jahrhundertwende. Die Verleihung der Stadtrechte und der Bau des "Schlösschens"…
Bei dem spannenden Weg durch den Ort geht es um Geschichten hinter der Geschichte.

2. Wesselburen um die 19. Jahrhundertwende, Dauer 90 Minuten

Durch die Errichtung einer Zuckerrübenfabrik in der  2. Hälfte des 19. Jahrhunderts erlebte der Ort seinen wirtschaftlichen Aufschwung.  Das erste Elektrizitätswerk und die Bahn-Anbindung ließen Arbeitsplätze entstehen.
Eduard Lass, der  Vater des "grünen Goldes" sind weitere Inhalte dieser Tour.

3.  Dithmarscher Geschlechter – Tour,  Dauer  45 Minuten

Sturmfluten ließen bis zur  1. Jahrtausendwende keine Dauerbesiedlung zu. Durch Zusammenschluss  der einzelnen Familien entstand um das Jahr 1110 die erste Deichlinie; die Geburtsstunde der Dithmarscher Geschlechter. Durch ergiebige Getreideernten erlangten sie Reichtum und Macht; somit auch Einfluss auf die politischen Geschicke der Region. Stolz und Mut waren charakteristisch.
Erfahren Sie mehr über die sogenannten "Achtundvierziger", die Reise nach Rom und den Erhalt der freien Bauernrepublik Dithmarschens. Eine Zeitreise mit  Besichtigung der Geschlechtertafeln im Amtsgebäude sowie in der Barockkirche St. Bartholomäus.

♥ 4. Starke Frauen an Hebbel's Seite,   Dauer  45 Minuten

Christian Friedrich Hebbel: Lyriker, Dramatiker und Dichter. Wohl die  bekannteste Persönlichkeit  der  Hebbelstadt.  In Armut aufgewachsen, verbrachte er eine unglückliche Kindheit. Eine vermögende Verlegerin holte ihn nach Hamburg. Der Beginn seiner schriftstellerischen  Laufbahn. Wirtschaftliche Niederschläge kreuzten immer wieder seinen Weg. Doch der gut aussehende, hochgewachsene junge Mann, mit den hellblauen Augen verstand es nur zu gut, das "Wohlwollen" der Damen auf sich zu ziehen, um sich aus  misslicher Lage zu befreien.
Auf diesem charismatischen Weg erfahren Sie, wie viel Einfluss Friedrich Hebbel auf Frauen hatte.

5. Wesselburen im Glaubenswandel,      Dauer  45 Minuten   

Ab dem 15. JH war Dithmarschen protestantisch. Dieser Rundgang erzählt von mutigen Predigern, die  dem grausamen Ketzertod entkamen, um den lutherisch - evangelischen Glauben zu verkünden.  Von einem Mann namens Nicolaus Boje der Ältere, der den Mut hatte,  sonntags vor der katholischen Kirche zu predigen. Wie er sich anschließend im Brunnen seines Gartens versteckte auf der Flucht vor Verwandten, die den  Auftrag hatten, ihn zu ermorden.
U.a. geht es zu seinem unter Denkmal stehendes Geburtshaus und die Gedenktafel in der Kirche.

6. Wesselburen, der besondere Weg für Einheimische,    Dauer   45 Minuten

Als Zentrum der Nordermarsch verzeichnete Wesselburen einen blühenden Handel. Kolonialwaren, Textilien, Drogerien und viele andere Branchen ließen sich in den Geschäftsstraßen rund um den Marktplatz nieder.
Wie hieß damals noch der Milchmann? Wo war Kaufmann Wiebers oder Gecke  Kempe? Wer erinnert sich an "Miete" Jans oder das gemütliche Kino? Wohin brachte man in der Einweckzeit die Dosen zum Verschließen?  Das Vergnügen beim Vogelschießen und der Tanz in der Eiche oder Stadt Hamburg?!
Diese nostalgische  Runde erinnert an die Zeit, in der man in den „Tante-Emma-Läden“ noch anschrieb oder bar bezahlte; in der Digitalisierung ein Fremdwort war.

7.  Geschichts-Hits der Kid's:     Dauer ca. 45 Minuten

Dieser altersgerechte Stadtrundgang erzählt spannende Geschichten von Piraten, Schatztruhen und einem "Geheimgang", der Zugang zu dem Wesselburener Schlösschen verschaffen sollte. Geeignet auch als Event für die Geburtstagsparty.

Anstatt oder in Ergänzung arrangieren wir für Sie einen Vortrag in gemütlicher Atmosphäre mit typisch Dithmarscher Gerichten, bei Kaffee und Kuchen,  einem Eiergrog, Pharisäer oder einer „Toten Tante“.

Kontakt individuelle Termine:  Stadtführerin: Ruth Arnold, Telefon 04833 429178, Mobil: 0178 6937544 oder Email: rutharnold60@gmail.com
 

Alle Touren starten an der Tourist-Information.

Seite drucken
Mach mit
    region|dithmarschen
    reiseplaner: 0